Drei Wochen in die Slowakei???
Da seid ihr doch in drei Tagen durch! 

Das war die Meinung einiger Freunde und Bekannten, als sie hörten, dass wir drei Wochen Slowakei geplant haben.

Eins vorweg: diese drei Wochen im Jahr 2015 waren sehr vielfältig und abwechslungsreich. Wir waren echt begeistert.

Im Juli 2018 waren wir wieder da, leider nur knapp über eine Woche. Aufgrund der kurzen Distanzen von Wien aus aber auch keine Problem.

 

Besuch im Freilichtmuseum Pribyline. Sehenswert! Hier nur ein kleiner Ausschnitt.

 

Bergtouren / Wanderungen in der Hohen Tatra
Zuerst eine schweißtreibende Tour mit traumhaften Ausblicken,abseits markierter Wege, dank Bergführer Oleg, durch hochalpines Gelände. Danach wandern wir etwas gemütlichere Wege am Wasser entlang um dann noch einen Blick auf die gesamte Gebirgskette vom Süden aus zu genießen.


 

Bereits von Wien aus hatten wir Kontakt zu Oleg Duris. Mit ihm konnten wir eine wundervolle Bergtour erleben.

Oleg vermittelte uns auch zu Peter Rajec. Mit ihm und Reiseleiterin Monika machten wir zwei Tagestouren: die Floßfahrt auf der Dunajec mit anschließender Rundfahrt inklusive Levoca. Am zweiten Tag besuchten wir das Zipser Land und die Zipser Burg. Die beiden Tage haben wir Dank Monika und Peter von Rajec Travel sehr genossen!



 

Eine Floßfahrt auf der Dunajec - Grenzfluß zu Polen.

Ein ganz nettes Erlebnis. Unser Flößer erzählte einen Schwank nach dem anderen und wir konnten mitlachen, da unsere Reiseführerin Monika (von Rajec Travel) simultan übersetzte.

 

Die Zipser Burg, eine der größten Burganlagen Mitteleuropas...

 

Entzückende Städte wie Levoca, Banska Bystrica, mit historischen Schmankerln und Sehenswürdigkeiten.

 

Das Slowakische Paradies (die Gegend heißt wirklich so - Slovensky Raj)

Unzählige Wanderwege, durch enge Schluchten, entlang eines Flusses... wir kommen wieder!

 

Wir nahmen uns auch die Zeit, auf die Kleinigkeiten in der Natur zu achten.
"Kleinigkeiten" gab es reichlich....

 

Rund um Liptovsky Mikulas: Wanderungen, baden im Stausee, ...

 

Südlich vis ´a vis  von Liptovsky Mikulas befindet sich Demänovska Dolina.

Das Tal endet im Süden mit einem Schigebiet, mit den Gipflen Chopok und Dumbier - beidel knapp über 2000 Meter hoch.
Aber die wahre Attraktion sind die "Eishöhle" und die "Freiheitshöhle". 

 

Ein Abstecher in die Mala Fatra und mit der Seilbahn auf den Krivan